Das Diskussionsforum rund um den SV Waldhof Mannheim 07

Presse, 28.04.2017

UNREAD_POSTvon FRuUuDI » Fr 28. Apr 2017, 14:20

SVW verpflichtet Marco Meyerhöfer

Der SV Waldhof Mannheim hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Vom 1. FC Saarbrücken wechselt Rechtsverteidiger Marco Meyerhöfer an den Alsenweg. Der 21-Jährige Rechtsfuß unterschreibt bei den Blau-Schwarzen einen ligaunabhängigen Zweijahresvertrag.

„Marco ist ein talentierter Spieler, der Qualitäten mitbringt. Er ist ein sehr wendiger und laufstarker Verteidiger und passt nach unserer Überzeugung auch menschlich voll zu uns“, freut sich Cheftrainer Gerd Dais über die Neuverpflichtung.

„Nach den Gesprächen mit Cheftrainer Gerd Dais war für mich schnell klar, dass ich nach Mannheim wechseln will. Der SVW ist genau der richtige Verein für mich. Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, erklärt Meyerhöfer und fügt hinzu: „Wenn man hier zu einem Spiel angereist ist und gesehen hat, wie viele Zuschauer ins Stadion strömen, dann weiß man: Dieser Verein wird in der Stadt gelebt.“

„Mit Marco Meyerhöfer ist es uns gelungen einen jungen, talentierten Spieler zu verpflichten. Wir sind uns sicher, dass seine Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist“, so Geschäftsführer Markus Kompp.

Meyerhöfer ist in Bad Homburg geboren und wurde in der Jugend von Eintracht Frankfurt ausgebildet. Der 1,80m große Verteidiger kann auf insgesamt 44 Partien für den 1. FC Saarbrücken in der Regionalliga Südwest zurückblicken.

Eckdaten zu unserem Neuzugang

Name: Marco Meyerhöfer
Geburtsdatum / -ort: 18.11.1995 in Bad Homburg
Größe: 180 cm
Position: Linksverteidiger
Bisherige Vereine: 1. FC Saarbrücken, Eintracht Frankfurt U19, Eintracht Frankfurt U17, Eintracht Frankfurt Jugend, FSG-Burg-Gräfenrode


Quelle: svw07.de
Für immer und ewig SVW 07! Blau und Schwarz bis in den Tod!
Benutzeravatar
FRuUuDI
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9550
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 16:15
Wohnort: Waldhof

Re: Presse, 28.04.2017

UNREAD_POSTvon Jag » Fr 28. Apr 2017, 17:39

MANNHEIM.Sportlich ist die Relegation um den Aufstieg in die Dritte Liga mehr als fragwürdig, aber auch logistisch sind die Play-offs für die teilnehmenden Vereine eine Gleichung mit vielen Unbekannten. Sollte der SV Waldhof mit einem Sieg gegen Teutonia Watzenborn-Steinberg (Samstag, 14 Uhr, Carl-Benz-Stadion) den Einzug in die Aufstiegsspiele auch rechnerisch klarmachen, wüssten die Mannheimer immer noch nicht, ob sie in den beiden K.o.-Duellen am 28. und 31. Mai auf den SV Meppen (Meister Regionalliga Nord) oder die SpVgg Unterhaching (Meister Bayern) treffen. Zusätzlich erschwert die Planung, dass gegen Meppen das Hinspiel in Mannheim, gegen Unterhaching jedoch das Rückspiel im Carl-Benz-Stadion stattfinden würde. Das nervt auch die Waldhof-Fans, die Busse für die Auswärtsfahrt buchen und gegebenenfalls Urlaub beantragen müssen.
Im Vergleich zur vergangenen Saison, als der SVW erst nach dem letzten Spieltag seinen Relegationsgegner Lotte zugelost bekam, hat der DFB das Los-Prozedere in dieser Saison ein wenig flexibler gestaltet. "Wenn die ersten beiden Teams in der Südwest-Staffel nicht mehr vom Drittplatzierten einzuholen sind, wird gelost, wer gegen Meppen und wer gegen Unterhaching spielt", sagte ein DFB-Sprecher dieser Zeitung. Das bedeutet im Klartext: Gewinnen Waldhof (70 Punkte) und der Zweite Elversberg (69, gegen Pirmasens) ihre Spiele am Wochenende und der Dritte Saarbrücken (60) lässt gegen Lautern II Federn, würde zeitnah feststehen, gegen wen der SVW spielt. Dann wären sowohl Mannheim als auch Elversberg nicht mehr von Platz eins oder zwei zu verdrängen und würden als Südwest A (gegen Meppen) und Südwest B (gegen Unterhaching) gelost. Es spielt für die Relegation dann keine Rolle mehr, wer am Ende Meister und wer Vize wird.
Meyerhöfer kommt im Sommer

Unterdessen hat der SVW den ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet: Vom 1. FC Saarbrücken wechselt Rechtsverteidiger Marco Meyerhöfer (21) an den Alsenweg. "Marco ist ein talentierter Spieler, der Qualitäten mitbringt. Er ist ein sehr wendiger und laufstarker Verteidiger und passt nach unserer Überzeugung auch menschlich voll zu uns", erklärte Waldhof-Trainer Gerd Dais. Der gebürtige Bad Homburger wurde in der Jugend von Eintracht Frankfurt ausgebildet und absolvierte 44 Regionalliga-Partien für Saarbrücken.
morgenweb.de
Benutzeravatar
Jag
Ehrengast
Ehrengast
 
Beiträge: 1495
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:07


cron