Das Diskussionsforum rund um den SV Waldhof Mannheim 07

Presse, 27.07.2017

UNREAD_POSTvon FRuUuDI » Do 27. Jul 2017, 09:32

Aller guten Dinge . . .

Die Zeit der Tests ist vorbei, am Samstag wird es ernst für den SV Waldhof, der erneut mit hohen Ansprüchen in die Saison geht. Um das Trauma von Meppen vergessen zu machen, benötigen die Mannheimer einen guten Start und vor allem einen freien Kopf. Hier ist Trainer Gerd Dais als Psychologe gefragt und auch die Tatsache, dass an den Schaltstellen einige neue Spieler dazugekommen sind, sollte dazu beitragen, dass der Blick eher nach vorne geht, anstatt den beiden vergebenen Chancen nachzutrauern.

Auch die Transferpolitik kann sich im Vergleich zum Vorjahr sehen lassen. Statt großen Namen hinterherzulaufen oder sich teure Fehlgriffe wie einen Ederson Tormena zu leisten, ist Coach Dais zu wünschen, dass seine Neuverpflichtungen so einschlagen wie etwa Nicolas Hebisch und Michael Schultz im Vorjahr. Besonders Kevin Conrad in der Nachfolge von Michael Fink und Dorian Diring sollten das Waldhof-Spiel mit ihrer höherklassigen Erfahrung auf das benötigte Level heben, um wieder um die ersten beiden Plätze mitspielen zu können. Und nichts anderes kann das Ziel der Mannheimer in der neuen Saison sein - selbst wenn am Ende wieder das allen Regeln des sportlichen Wettstreits widersprechende Nadelöhr Relegation steht. Doch auch das sollte den SVW nicht schrecken: Schließlich sind aller guten Dinge drei.


Quelle: Mannheimer Morgen
Für immer und ewig SVW 07! Blau und Schwarz bis in den Tod!
Benutzeravatar
FRuUuDI
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9492
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 16:15
Wohnort: Waldhof

Re: Presse, 27.07.2017

UNREAD_POSTvon FRuUuDI » Do 27. Jul 2017, 13:25

Amin: „Wir wollen unbedingt gewinnen.“

Am Samstag tritt der SV Waldhof beim KSV Hessen Kassel an. Anpfiff im Auestadion ist um 14:00 Uhr. Schiedsrichter Manuel Bergmann aus Erbach wird die Partie leiten.

„Wir haben wieder eine gute Truppe mit viel Qualität. Den verpassten Aufstieg haben wir mittlerweile verarbeitet. Ich bin überzeugt davon, dass wir wieder eine sehr gute Rolle spielen können“, zeigt sich Hassan Amin optimistisch. Mit sieben Siegen und einem Unentschieden blieb die Mannschaft von Cheftrainer Gerd Dais in der gesamten Vorbereitung ungeschlagen. „In der Vorbereitung standen leider nicht alle Spieler zu Verfügung. Wir hatten ein paar angeschlagene Spieler und konnten somit nicht aus dem Vollen schöpfen. Ich denke, dass wir dennoch zufrieden sein können. Wir haben, abgesehen vom Spiel gegen Braunschweig, immer zu Null gespielt und wenig zugelassen. Wir wissen, dass die Defensive die Grundlage für eine gute und erfolgreiche Saison ist“, so der 25-jährige Kapitän der afghanischen Nationalmannschaft. In der neuen Saison wird Amin auch die Blau-Schwarzen als Kapitän aufs Feld führen und erklärt: „Ich trete da in große Fußstapfen und bin Gerd Dais sehr dankbar für das Vertrauen. Es ist mir eine Ehre Kapitän in so einem Traditionsverein, mit diesen tollen Fans zu sein. Ich hoffe auf eine erfolgreiche Saison.“

Keine großen Sprünge waren für den KSV Hessen Kassel wegen des laufenden Insolvenzverfahrens möglich. Außerdem muss das Team von KSV-Trainer Tobias Cramer mit neun Punkten Abzug in die neue Saison starten. „Ich erwarte ein Spiel mit vielen harten Zweikämpfen. Es ist nie einfach in Kassel, aber wir wollen unbedingt gewinnen und setzten alles daran die drei Punkte einzufahren“, zeigt sich Linksfuß Amin selbstbewusst.

Gerd Dais muss gegen die Löwen auf Andreas Ivan, Benedikt Koep und Maurice Deville verletzungsbedingt verzichten. Kevin Nennhuber muss noch eine Rotsperre aus dem Relegationsheimspiel absitzen.

Quelle: SVW
Für immer und ewig SVW 07! Blau und Schwarz bis in den Tod!
Benutzeravatar
FRuUuDI
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9492
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 16:15
Wohnort: Waldhof


cron